Über Kung Fu
Entstehung des Kung Fu
Über Wing Chun
   

Yin - Yang

Die älteste Idee der chinesischen Philosophie, die in allen Bereichen der Human-, Kunst- und Natur - Wissenschaften vorkommt, ist die Einteilung in Yin und Yang. Yin und Yang entstehen aus dem einen Ursprung und bringen dann ihrerseits die enorme Vielfalt der Erscheinungen, Kälte - Wärme, Licht - Finsternis, Nachgiebigkeit - Festigkeit, einschließlich des gesamten materiellen Universums, hervor.

"Yin und Yang" werden in den "Zwölf Axiomen des Allgemeinen Prinzips" folgendermaßen definiert:
  • Yin und Yang sind die beiden Pole der "großen Leere
  • Yin und Yang erzeugen sich selbständig, ständig und ewig aus dem unendlich reinen freien Raum.
  • Yin das weibliche Prinzip ist zentrifugal, Yang das männliche ist zentripetal gerichtet.
  • Yin erzeugt Schatten, Kälte, Aufweichen, Verminderung.....
  • Yang erzeugt Licht, Wärme, Verdichtung, Vermehrung.....
  • Yin verdrängt Yang - Yang verdrängt Yin
  • Alle Dinge werden durch die Relationen von Yin und Yang bestimmt.
  • Die Relation von Yin und Yang verändern sich ununterbrochen und bleiben nicht konstant.
  • Nichts ist vollständig Yin oder Yang.
  • Yin wird durch Yang, Yang durch Yin erzeugt.
  • Nichts ist neutral, Yin und Yang befinden sich immer im Fluß
  • Yang ist im Zentrum, in der Tiefe, Yin an der Peripherie, an der Oberfläche.
    weiter...