Unterricht
Schulen
   
  Eine Ebene zurück
   

Unterricht

Unterrichtet wird Wing Chun üblicherweise in Unterrichtseinheiten a 90min.
Ein wesentlicher Bestandteil des Wing Chun Unterrichts liegt im Erlernen der drei waffenlosen Formen Siu Leem TauChum Kiu und Biu Jee. In diesen Formen werden alle Grundelemente, Techniken und Ideen des Wing Chun gelehrt und für das Selbststudium aufbereitet. Es werden alle Stadien des Schlagens, Greifens, Ziehens, Stehens, Laufens und Tretens durchlebt und erlebt. Das korrekte Erlernen der Formen erfordert ein hohes Maß an Selbstdisziplin und Selbstkritik. Die Formen sprühen vor Einfallsreichtum und einfacher Eleganz, sind bestechend in ihrer Intelligenz und stecken immer wieder voller neuer Ideen und Einfälle. Das Studium der Formen kann man wohl niemals als abgeschlossen betrachten...
Ein wichtiger Trainingsaspekt ist auch die Unterweisung in der Benutzung des Yook Man Yong, des "wooden dummy". Nahezu alle Techniken des Wing Chun lassen sich an ihm auch ohne Partner effektiv üben.

Ein zweiter großer Themenkomplex des Wing Chun Unterrichts heißt "Chi Sao", oft schwach als "klebende Hände" übersetzt. Sinn dieses Übungskomplexes ist, die Sensibilität der Arme auf Änderungen der Druckverhältnisse zu schulen. Das Ergebnis eines intensiven Chi Sao Studiums ist das reflexartige Reagieren auf neue Situationen in einer Geschwindigkeit, die die Trägheit des Auges überwindet.

Desweiteren werden die verschiedensten Partnerübungen durchgeführt. Ziel ist es hier, die Wirkungsweise und den Einsatz der Techniken zu üben und zu verfeinern.

Als letztes ist noch ein auf die Bedürfnisse des Wing Chun abgestimmtes Konditionstraining zu erwähnen, welches die Dehnbarkeit des Körpers und die Schlagkraft erhöhen soll.

Um ein guter Lehrer zu werden, sei zunächst ein guter Schüler. Hier einige Regeln dazu.