Mudra der Konzentration
Mudra der Kraft
Mudra der Unzugaenglichkeit fuer das Boese
Mudra der Furchtlosigkeit
  Die 5 Elemente
   
  Eine Ebene zurück
   

Mudras


Mudras - Magische Gesten - festgelegte Fingerstellungen.

Im Verschmelzen mit dem Einen ( der Leere ), so haben es die Begründer des Tantrismus gelehrt, gelangen Körper und Geist in einen Zustand vollständiger Harmonie, die dem Träger dieser "Weltharmonie" eine grenzenlose Macht verleiht. Die Wirkung der Magie illustrieren im Tantrismus die Mudras, die unter anderem Konzentration, Überwindung der Furcht, Stärke und Leidenschaft verleihen. Typische Mudras, die häufig in der Praxis der Kampfkünste auftauchen, sind:
  • Mudra der Konzentration
  • Mudra der Kraft, Standhaftigkeit und der Wut
  • Mudra der Unzugänglichkeit für die Kräfte des Bösen
  • Mudra der Furchtlosigkeit
Die Bedeutung der Mudras im Wing Chun, bzw. das Wissen darum das es überhaupt welche gibt, wurde im laufe der letzten zehn Jahre leider abgewandelt, verwaschen oder schlicht vergessen bzw. nicht mehr gelehrt. Der Vollständigkeit halber möchte ich Sie aber trotzdem hier dargestellt haben.