Kyusho Jitsu-Lehrgang

Kyusho Jitsu-Lehrgang am 23./24. Mai 2009 in Tübingen (Ki-Dojo, Lorettoplatz 2, 72072 Tübingen) mit Arturo UmaƱa aus Wien (Kyusho-Jitsu, Hapkido u.a.m.) einladen

Was ist Kyusho?

Kyusho Jitsu (Atemi / Dim Mak / Kupso Sul / Hyol Do Bop u.a.) ist kein Kampfsport- oder Selbstverteidigungsstil im herkömmlichen Sinne, sondern

eine Kunst, die auf den Erkenntnissen und Prinzipien der Akupunktur basiert. Durch die Manipulation der Akupunktur- und Nervenpunkte werden die energetischen und neurologischen Vorgänge des Körpers beeinflusst und beeinträchtigt. Diese Beeinträchtigung kann in Form von Schmerzen, Gleichgewichtsstörungen, Kraftverlust, bis hin zum Verlust des Bewusstseins auftreten. Das erworbene Wissen kann in der Selbstverteidigung wie auch zur Linderung verschiedener Beschwerden genutzt werden. Das Wissen um die Lage und die Wirkung dieser Vital-/Nervenpunkte ist in nahezu jeder Kampfkunsttradition von jeher enthalten; die K.I. hat das Wissen lediglich gesammelt und geordnet, um es der Kampfkunstwelt einfach verständlich zugänglich machen zu können, so dass die Teilnahme für die Betreiber jedweder Stilrichtung interessant werden dürfte.

Es ist also eine Gelegenheit, sein Training zu vervollständigen, Tritte und Schläge noch wirkungsvoller sowie Würfe und Hebel noch kräftesparender und das Grappling noch effektiver zu machen.

Das Ziel ist aber immer, die größtmögliche Wirkung mit der geringsten oberflächlichen Verletzungen (blaue Flecken) und der geringsten Kraft zu erzielen.

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass wir hoffen, dass möglichst viele verschiedene Kampfkunsttraditionen teilnehmen, um eine optimale Ausbeutung der Möglichkeiten herauszufinden.

Anmeldungen bitte bis 20.5.2009 an:
- Steffen Werz, steffenwerz@web.de, Tel: 0160/8227189
- Till Kemper, TillKemper@gmx.net, Tel. 07071/1467242

Datum: 23.05.09
in: 72072 Tübingen
Preis: 50 Euro
weitere Informationen: